Foto: Volkswagen

Es ist einer der Beschlüsse, mit denen die Bundesregierung den Absatz von Elektroautos fördern wollte – damit auch der Verkehr endlich seine CO2-Emissionen senkt: die Erhöhung des Umweltbonus. Statt wie bisher 4000 Euro sollen Käufer eines Stromers, der weniger als 40.000 Euro (Netto-Listenpreis) kostet, künftig 6000 Euro Förderung erhalten. Für einen günstigen Plug-in-Hybrid soll es 4500 Euro geben. Je zur Hälfte finanziert vom Staat und dem Hersteller. Mit dem Inkrafttreten hatte die Autobranche Anfang 2020 gerechnet.

Doch jetzt verzögert sich der Start der höheren Prämie. Denn erst muss die EU-Kommission diese Art der Beihilfe genehmigen. Was sie aber nur tun kann, wenn das zuständige Bundeswirtschaftsministerium den entsprechenden Antrag in Brüssel stellt. Das ist aber bisher nicht passiert, weil angeblich Interessierte dem Ministerium vorgeschlagen haben, noch weitere Fahrzeugkategorien zu fördern. Welche ist aber bisher nicht bekannt.

Immerhin geht es an anderer Stelle voran. Denn das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzesentwurf auf den Weg gebracht, der Bewohner von Mehrfamilienhäusern ein Recht aufs Laden verschaffen soll. Bisher können der Vermieter oder Mitglieder der Eigentümergemeinschaft die Installation einer Wallbox recht leicht verhindern, wenn sie Bedenken haben.

RobinTV hat mehr Infos:

Ionitys Preiserhöhung sorgt für Diskussionen

Tesla baut ja bekanntermaßen im brandenburgischen Grünheide seine vierte Gigafactory. Dazu wurden jetzt neue Details bekannt, weil die Kalifornier Unterlagen zur Bauvorprüfung eingereicht haben. So wollen sie keine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach installieren wie beim Werk in Nevada und eine Batteriezell-Fertigung ist anfangs auch nicht vorgesehen. CO2-neutral wird die Fabrik wohl auch nicht, denn ein Gaskraftwerk soll Energie liefern.

Audi E-Tron an Ionity-Ladesäule Das neue Preismodell von Ionity macht Fernfahrten mit dem Stromer deutlich teurer. Das Interesse am Elektroauto insgesamt könnte darüber erkalten, befürchten Experten. E-Mobilität

Und am Wochenende hat die Tesla-Führung dem Kaufvertrag für das 300 Hektar große Gelände zugestimmt, welches das Land dem Autobauer voraussichtlich für knapp 41 Millionen Euro überlässt.

Natürlich ist auch der Aufreger der Woche Thema bei RobinTV: Die massive Erhöhung der Preise fürs spontane Laden bei Ionity. Statt pauschal acht Euro pro Elektrozapfen kostet jetzt die Kilowattstunde 79 Cent. Der Sturm der Entrüstung ließ nicht lange auf sich warten.

Die aktuellen E-News finden Sie an dieser Stelle bei Edison – das Programm von RobinTV können Sie auf Youtube abonnieren

Artikel teilen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.