Ob die IAA Mobility wie geplant vom 7. bis 12. September in München stattfinden wird, ist mit Blick auf die aktuelle Corona-Situation mehr als ungewiss. Aber die Auto Shanghai, die größte Automesse in Fernost, wird auf jeden Fall steigen. Vom 21. bis 28. April werden Autohersteller aus aller Welt dort wieder ihre Modellneuheiten der Öffentlichkeit zeigen.

Auch Audi wird dort präsent sein. Unter anderem mit einem Konzeptauto namens S 21. Dahinter verbirgt sich, so viel können wir hier schon einmal verraten, ein Serienmodell in der Größe des Audi A6, das auf der neuen ‚Premium Plattform Electric‘ (PPE) entsteht und Ende kommenden Jahres auf den Markt gebracht wird – kurz nach der vollelektrischen Version des Porsche Macan, der ebenfalls die PPE-Plattform nutzt.

Schmale LED-Leuchten wie Schlitzaugen

Der so genannte Audi S21 Concept reist gerade im Container nach China, wo er am 19. April, dem Pressetag, enthüllt werden soll. Um die Wartezeit zu überbrücken, hat Audi jetzt immerhin schon einmal eine Designskizze des Fahrzeugs freigegeben.

Zu sehen ist die Front des künftigen Elektroautos – mit den schmalsten LED-Scheinwerfern, die ein Autodesigner jemals gezeichnet hat. Darunter befinden sich auf beiden Seiten zwei große Lufteinlässe, in denen sich spezielle Lichtelemente befinden. Über sie soll das Auto künftig mit anderen Verkehrsteilnehmern kommunizieren. Schick ist auch der Kühlergrill – oder das, was von ihm bei einem Elektroauto noch bleibt.

Designchef Marc Lichte hat den Audi-typischen Single Frame mit viel Gefühl für Proportionen und Materialien weiter entwickelt. Dahinter verbergen sich allerlei Sensoren für das Zeitalter des automatisierten Fahrens – in China, wo das Auto auch gebaut werden soll, ist dieses nicht mehr so weit entfernt.

Wir könnten noch eine Menge mehr über das Auto erzählen, müssen aber bis zum 19. April schweigen. Tesla-Chef Elon Musk sollte sich den Termin auch schon einmal notieren: Gegen das S21 Concept sieht sein Model S doch inzwischen sehr alt aus.

Artikel teilen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.