Liebe Edisons, geschätzte Mitglieder der Generation E, wir schlagen ein neues Kapitel auf: EDISON hat den Eigentümer gewechselt. Im September habe ich die im Herbst 2017 gegründete Plattform für smarte, umweltverträgliche Mobilität und vernetztes Leben von der Handelsblatt Media Group übernommen, um sie zusammen mit meinem Stellvertreter Lothar Kuhn sowie neuen Partnern kraftvoll weiterzuentwickeln.

Die Energie- und Verkehrswende wird in den kommenden Jahren mächtig Fahrt aufnehmen. Im Straßenverkehr drängen Fahrzeuge mit neuen Antriebstechnologien auf den Markt, gleichzeitig zeichnen sich dank der Fortschritte bei der Digitalisierung und Vernetzung innovative Nutzungskonzepte ab: Die Zukunft fährt nicht nur zunehmend elektrisch, sondern auch immer stärker automatisiert. Mobilität können wir dadurch komplett neu denken, ganzheitlich und nutzungsorientiert, auch über die Verkehrsträger hinweg. Ähnlich dramatische Veränderungen zeichnen sich in der Energiewirtschaft ab, das postfossile Zeitalter und das Ende der Großkraftwerke ist längst eingeläutet. Durch die Verknüpfung von intelligenten Mobilitäts-, Wohn- und Energiekonzepten, das ist unsere Überzeugung, werden neue Ökosysteme entstehen, die uns heute noch erstaunen, aber in Zukunft nur logisch erscheinen.

Im Geiste Thomas Alva Edisons

Wir wollen Sie durch diese Ära der Transformationen begleiten, im Geiste und mit dem Spirit unseres Namenspatrons Thomas Alva Edison: neugierig und technologiefreundlich, lösungsorientiert und optimistisch. Mit unserer Website, unserem Newsletter, mit unserem Lifestyle-Magazin, mit EDISON-Talks und EDISON-Konferenzen, auf denen wir Sie mit Wissenschaftlern und Ingenieuren, Politikern und Pionieren zusammenbringen wollen, um gemeinsam Lösungen zu entwickeln.

Eine Gelegenheit zum persönlichen Austausch haben Sie übrigens am 14. November im Hannover Congress Centrum: Ab 18 Uhr wollen wir dort die Fragen diskutieren „Wem gehört die Stadt?“ und „Wie wird sich die Mobilität wandeln?“

Edisons haben freien Eintritt.

Artikel teilen

2 Kommentare

  1. Avatar

    Ich warte seit über einem halben Jahr auf eine neue Ausgabe oder eine Rückinfo ob die Magazine abgeschafft wurden. Dann frage ich mich allerdings was mit meinem gezahlten Abo ist?

    Alles sehr dubios

    Antworten
    • Franz W. Rother

      Lieber Herr Schmitz, Im September habe ich zusammen mit einem Kollegen das Objekt von der Handelsblatt Media Group übernommen, die sich wieder auf Wirtschaftsthemen fokussieren möchte. Wir sehen jedoch vor dem Hintergrund der Energie- und Verkehrswende großes Potenzial in dem Titel und wollen ihn zusammen mit Partnern fortführen – digital und analog, mit einem Heft, einem interaktiven Internet-Auftritt und einer Reihe von Live-Events. Diese Restrukturierung hat dazu geführt, dass wir unsere Abonnenten in den kommenden Monaten nicht bedienen konnten. Am 12. Dezember werden wir aber den Faden aufnehmen und zusammen mit der Springer-Gruppe ein Sonderheft herausbringen, das Sie natürlich auch erhalten werden. Für 2020 planen wir dann wieder vier reguläre Hefte.
      Ihr Abonnement wird sich – wenn Sie es wollen – entsprechend verlängern. Alternativ kann ich Ihnen anbieten, das Abo zu kündigen und den Jahresbeitrag für 2019 abzüglich der Kosten für das Heft 1 auszuzahlen. Dazu bräuchte ich allerdings eine Kopie Ihrer Order und einen Kontobeleg.
      Bitte lassen Sie mich wissen, wie Sie weiter verfahren möchten.

      Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.