Spielzeugfans aufgepasst: Hot Wheels bringt Elon Musks alten Tesla Roadster als Miniatur auf den Markt. Der Tesla- und SpaceX-Chef selbst hat sein Auto ja vor Monaten ins All geschossen (wir berichteten). Und weil Musk immer für einen guten Scherz zu haben ist, fanden sich zahlreiche Gimmicks an Bord, unter Anderem ein Raumanzug als Pilot, ein „Don’t Panic„-Schild oder ein „Made on Earth by humans“-Schriftzug.

Das US-amerikanische Weltrauminfoportal Collect Space berichtete bereits über die Spielzeugversion. Aber Sammler brauchen 2019 keinen Übersee-Urlaub einreichen: Wie EDISON nun von Mattel Deutschland erfuhr, wird es das Auto auch auf den deutschen Markt schaffen.

Der Roadster in Metallic-Rot
Der Roadster in Metallic-Rot
© Copyright Mattel Deutschland

Einen normalen Tesla Roadster hatte die Mattel-Tochter schon vor einigen Jahren auf den Markt gebracht. Was nun folgt, ist die „Spaceman“-Version, nämlich Elons 2008er-Auto mit entsprechenden Felgen und der roten Metallic-Lackierung im Maßstab 1:64.

In Deutschland mit Fahrer
Hierzulande sieht es auf dem Pressebild so aus, als würde Hot Wheels tatsächlich noch einen Starman spendieren.
© Copyright Mattel Deutschland

Sammlerstück im Kleinformat

Es dürfte ein Spielzeug für Sammler werden, das macht die internationale Verpackung klar: Die zeigt ein Foto des Raumanzugs auf dem Fahrersitz, die Erde im Hintergrund und zahlreiche aufgedruckte Fakten im Autoquartett-Stil. Zum Beispiel „1. Auto, dass die Sonne umkreist“, „Spitzengeschwindigkeit 124.000 km/h“ oder der nächste Erd-Vorbeiflug 2073. Zudem bekommt die Packung ein eigenes Logo.

In Deutschland kommt der Wagen – inklusive der „Greetings from Space“-Packung – im kommenden Frühjahr in den Handel, im Rahmen der Hot Wheels Space-Reihe. Und während man sich in den USA darüber beschwert, dass der „Spaceman“-Raumanzug fehlt, ist er auf den deutschen Vorab-Promobildern (siehe oben) sogar zu sehen. Vielleicht wird die deutsche Edition also ein wenig wertvoller.

Die nächsten Miniatur dürfte es dann in zwei Jahren geben – wenn Teslas neue Roadster-Version mit möglicherweise 1000 Kilometern Reichweite auf den Markt kommt. Die überraschende Präsentation im vergangenen Jahr sorgte bereits für großes Interesse.

Artikel teilen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.