Der koreanische Autobauer Hyundai steht laut einem Pressebericht kurz vor dem Beitritt zur Allianz von BMW und Intel für autonomes Fahren. Die Gespräche liefen bereits seit mehreren Wochen und sollen noch im ersten Quartal abgeschlossen werden, wie die „Automobilwoche“ berichtet.

BMW, Intel und der vom US-Tech-Konzern übernommene israelische Kameraspezialist Mobileye hatten die Allianz 2016 gegründet, um aus einer gemeinsamen technologischen Plattform ein Geschäftsmodell zu machen, das auch bei anderen Autobauern vermarktet werden kann. Dazugestoßen ist als Partner der italienisch-amerikanische Autobauer Fiat Chrysler .

BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich hatte im Dezember bereits angedeutet, dass in Kürze noch ein weiterer – und damit letzter – Autobauer zur Entwicklungspartnerschaft dazukommen sollte. Spekuliert wurde daraufhin insbesondere über einen asiatischen Partner, da Europa und der amerikanische Markt durch große Anbieter schon vertreten sind. An der Kooperation angedockt sind außerdem auch die Zulieferer Continental, Delphi und Magna. BMW wollte die Informationen nicht kommentieren.

Hinweis: Hyundai ist Partner von Edison. Dieser Text ist nicht im Rahmen dieser Kooperation, sondern redaktionell unabhängig entstanden.

Artikel teilen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.