Noch ist es nur sehr klein, aber dieses Flugzeug soll einen deutlichen Fortschritt in der Luftfahrt darstellen: Auf der Luftfahrtmesse im südostasiatischen Stadtstaat Singapur hat der europäische Luftfahrtkonzern Airbus das Konzept eines neuen Verkehrsflugzeuges gezeigt, das bis zu 20 Prozent weniger Treibstoff als eine konventionelle Maschine verbrennen soll.

Ein BWB soll aber nicht nur weniger Energie verbrauchen als ein herkömmliches Flugzeug. Falls die Triebwerke oben angebracht sind, soll es auch leiser sein. Zudem bietet laut Airbus die Konfiguration die Möglichkeit, neue Antriebssysteme zu integrieren – Airbus beschäftigt sich schon seit Jahren mit einem Hybridantrieb für Flugzeuge – sowie für eine neuartige, vielseitige Gestaltung der Kabine. Der Nachteil ist allerdings, dass die Passagiere nicht mehr aus dem Fenster schauen können.

Slider image

Klein, aber flugfähig

Bisher hat Airbus die Eigenschaften des Hybrid-Fliegers Maveric nur mit einem Modell getestet. Weitere Probeflüge sollen bis Ende des zweiten Quartals 2020 folgen. Foto: Airbus

Slider image

Viel Platz – aber nicht für Fenster

Das Rumpf-Konzept ermöglicht zwar einen vergleichsweise großen Innenraum. Allerdings sind keine Fenster möglich. Simulation: Airbus

Slider image

Keine Ellenbogengesellschaft

Airbus verspricht im Maveric mehr Kniefreiheit und breitere Gänge. Ob die Fluggesellschaften am Ende doch wieder möglichst viele Passagiere in die Flieger quetschen, wird sich zeigen. Simulation: Airbus

Slider image

Displays zur Ablenkung

Monitore in den Wänden können die fehlenden Fenster ersetzen und die Umgebung darstellen. Simulation: Airbus

Geheime Testflüge

Noch ist Maveric aber erst ein Modell mit einer Länge von 2 Metern und einer Spannweite von 3,2 Metern. Die Fläche beträgt rund 2,25 Quadratmeter. Das Projekt läuft seit 2017. Erstmals geflogen ist Maveric im Juni vergangenen Jahres. Bisher hat Airbus das Projekt aber geheimgehalten. Die Tests sollen noch bis Mitte des Jahres weitergehen.

Airbus ist nicht der einzige Flugzeughersteller, der sich mit dem Thema BWB beschäftigt. Konkurrent Boeing hat vor einigen Jahren zusammen mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa ein Modell entwickelt und getestet.

In diesem Video zeigt Airbus Bilder vom Testflug des neuartigen Modelfliegers. Quelle: Airbus

Mit Projekten wie diesem wolle der Konzern die Luftfahrt weiterentwickeln, sagte Airbus-Entwicklungschef Jean-Brice Dumont. „Obwohl es noch keinen spezifischen Zeitplan für die Inbetriebnahme gibt, könnte dieser Technologiedemonstrator dazu beitragen, Veränderungen in der Architektur von Verkehrsflugzeugen für eine ökologisch nachhaltige Zukunft der Luftfahrtindustrie zu erreichen.“

Artikel teilen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.