Versorgungsengpässe bremsen einem Zeitungsbericht zufolge die Elektroauto-Produktion von Volkswagen . „Wir könnten heute schon deutlich mehr E-Golf oder E-Up verkaufen als wir derzeit in der Lage sind“, sagte VW-Markenchef Herbert Diess (Foto) der FAZ.

Bereits im Dezember hatte VW angekündigt, die Produktion des E-Golf in Dresden ab März von derzeit 35 Autos pro Tag schrittweise auf 70 erhöhen zu wollen.

Dem Bericht zufolge lag VW im vergangenen Jahr beim E-Autoverkauf in Deutschland auf Rang zwei hinter Renault – die Marke kam demnach auf gut 16 Prozent des Gesamtmarkts von über 25 000 zugelassenen E-Autos.

Konzernchef Matthias Müller hatte im vergangenen Herbst angekündigt: „Wir wollen Volkswagen bis 2025 zur weltweiten Nummer eins in der Elektromobilität machen.“ Mit dem Uber-Konkurrenten Moia und der neuen I.D.-Reihe gibt es immerhin interessante Konzepte.

Artikel teilen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.