Der Fahrradindustrie gehen die Ideen nicht aus. Auf der Eurobike in Frankfurt, der nach Angaben der Veranstalter größten Fahrradmesse der Welt, präsentierten sie in der vergangenen Woche ihre Neuheiten des Modelljahres 2023. Deutlich wurde dabei: Das Fahrrad wird immer mehr zum Verkehrsmittel für alle – auch dank der elektrischen Trittunterstützung. Es gibt inzwischen kaum einen Hersteller mehr, der keine E-Bikes im Lieferprogramm hat.

Riese & Müller aus Darmstadt, 1993 von Markus Riese und Heiko Müller als Garagenfirma gegründet, hat sich schon vor Jahren auf E-Bikes spezialisiert – und baut, wie die Messe zeigt, sein Portfolio weiter aus, “in all ihren Differenzierungen” und um Modelle für die “schlanke und leichte” Mobilität. Ziel sei es, „die Transformation in Städten, aber auch im ländlichen Raum weiter voranzutreiben”.

Ins Rampenlicht der Fahrradmesse stellten Riese & Müller das “Multitinker”, den Relaunch des “Packster 70”, zwei Modelle des “Transporter” sowie ihre “Urban Line”.

Vielgestalt des „Multitinker“

Mit dem „Multitinker„, einem besonders kompakten Cargo-Bike der Longtail-Kategorie, zu der auch das „Multicharger“ zählt, bewirbt der Hersteller seinen Autoersatz für die Stadt. Durch den tiefen Schwerpunkt, der sich unter anderem durch Räder im 20-Zoll-Format und die extravagante Rahmengeometrie ergibt, soll sich dieses E-Bike nicht nur besonders sicher und stabil verhalten. Der Hersteller bescheinigt dem kleinen, zweirädrigen „Arbeitspferd“ („Tinker“) darüber hinaus alltagstaugliche Transportmöglichkeiten und Wendigkeit. Seine Besonderheiten:

  • Gepäckträgerlast bis zu 65 kg;
  • optionale Sicherheitsausstattung für Kinder;
  • erhältlich auch mit stufenloser Enviolo 380 Nabenschaltung und Riemenantrieb;
  • Schnittstelle für einen Anhänger;
  • abschließbare Rahmentasche am Heck;
  • vollintegrierter Bosch-Antrieb (Performance Line CX);
  • Akku mit 625 Wattstunden Kapazität.

Ein RX Chip (Rider Experience, kurz RX) macht das Multitinker zum Connected E-Bike. Der Chip ermöglicht Lokalisierung, umfassenden Diebstahlschutz und Vernetzung und dient als Portal zu den smarten Riese & Müller RX Services.

Wendiger Familientransporter 
Der neue "Multitinker" von Riese & Müller glänzt mit einem niedrigen Schwerpunkt und einer Doppelsitzbank hinter dem Fahrer.
Wendiger Familientransporter
Der neue „Multitinker“ von Riese & Müller glänzt mit einem niedrigen Schwerpunkt und einer Doppelsitzbank hinter dem Fahrer. Fotos: Riese & Müller

Das Multitinker steht in unterschiedlichen Farb- und Ausstattungsvarianten zur Verfügung. Erhältlich ist es ab 5.600 Euro.

Die Wiederbelebung des Packster 70

Der Hersteller bezeichnet das Modell Packster 70 als Cargo-Bike, das speziell für Familien erdacht wurde. Es soll zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten bieten und unter anderem mit einer Vollfederung ausgestattet werden können.

Die Vorgängerversion musste im vergangenen Jahr wegen Problemen mit der Seilzuglenkung vom Hersteller zurückgerufen werden. Inzwischen hat Riese & Müller das einspurige Lastenrad jedoch überarbeitet – Probleme mit der Lenkung sollte es nun nicht mehr geben.

Mit neuer Seilzuglenkung 
Das "Packster 70" hat Riese & Müller kräftig überarbeitet. Größere Seilscheiben sollen für eine verbesserte Lenksteifigkeit sorgen.
Mit neuer Seilzuglenkung
Das „Packster 70“ hat Riese & Müller kräftig überarbeitet. Größere Seilscheiben sollen für eine verbesserte Lenksteifigkeit sorgen.

So wurde unter anderem der Lenkwinkel angepasst. Und größere Seilscheiben sollen für eine verbesserte Lenksteifigkeit sorgen. Verbaut wird ein Bosch-Antrieb aus der „Cargo Line Cruise“ sowie ein Akku mit 500 Wattstunden Kapazität. Doppelkindersitz und Kinderverdeck gibt es ebenso serienmäßig wie einen verstellbaren Vorbau. Das vielseitig einsetzbare Familien-Bike ist ab 7.199 Euro erhältlich.

Professioneller Lastentransport

Neu im Lieferprogramm sind auch die E-Lastenbikes “Transporter 65” und “Transporter 85” . Dies sind, wie der Name erahnen lässt, gezielt für den Transport entworfen worden. Während sich das 65er noch eher auf Familien und somit den Kindertransport ausrichten lässt, versprechen Riese & Müller beim großen 85er echte Transportkapazitäten.

Die Highlights des 65er listet der Anbieter wie folgt auf:

  • eingebaute Tür für leichten Einstieg
  • Doppelkindersitz mit 5-Punkt-Sicherheitsgurt
  • Verdeck optional
  • Kapazität für zwei Wasserkästen im Cargoraum
  • Hundezubehör erhältlich: Sitzkissen, Sicherheitsgurt

Auch an die Nachhaltigkeit ist gedacht: Für den wettergeschützten Lastentransport kann alternativ eine Persenning gewählt werden, die zusammengerollt an der Vorderwand verstaut werden kann. Sie besteht, wie das Kinderverdeck, aus 100 Prozent recyclebarem Polyester und ist spinndüsengefärbt. „Dadurch ist der Herstellungsprozess wassersparend und der Stoff vor Ausbleichen geschützt”, wirbt der Hersteller.

Megatrend Cargobike
Lastenräder in vielen Varianten gab es auf der Eurobike in Frankfurt auch auf dem Stand von Riese & Müller zu besichtigen.
Megatrend Cargobike
Lastenräder in vielen Varianten gab es auf der Eurobike in Frankfurt auch auf dem Stand von Riese & Müller zu besichtigen.

Das 85er zielt in eine andere Richtung und ist als Hardcore-Lieferfahrzeug angelegt. Schwere und große Lasten sollten mit diesem E-Bike keinerlei Probleme bereiten. Die besonderen Features sind hier:

  • eine robuste Pritsche;
  • ein abschließbares Handschuhfach;
  • eine optionale Box für hochvolumiges Transportgut;
  • die Grundfläche der Cargobox von 87,5 x 70 Zentimetern;
  • das Transportvolumen von bis zu 465 Litern.

Zum Vergleich: Der Kofferraum des VW ID.3 fasst im Normalzustand lediglich 385 Liter. Somit bewegt man mit diesem Bike satte 80 Liter mehr durch die Stadt. Darüber hinaus bietet der Hersteller viele Ausstattungsoptionen für gewerbliche Kunden, so etwa einen abschließbaren Fußraum.

Ein Mittelständer samt Aufbockhilfe komplettiert das Transportmodell. Auch die Akkukapazität kann mit bis zu 1000 Wattstunden auf professionelle Ansprüche angepasst werden. Erhältlich ist das 65er Cargobike zu Preisen ab 5.799 Euro. Das 85er gibt es ab 5.999 Euro.

Premium-E-Bikes für die Stadt

Riese & Müller stellte auf der Eurobike aber auch ein komplett neues E-Bike für den reinen Personentransport vor. Die E-Bikes der “Urban Line” sollen speziell auf tägliche Ansprüche im städtischen Raum zugeschnitten sein. Bei der Entwicklung des E-Bike legte der Hersteller besonderen Wert auf die Aspekte Wartungsarmut, Integration und intuitive Bedienung.

Bislang setzte Riese & Müller bei seinen E-Bikes ausschließlich Antriebe von Bosch ein. Doch nun erweitert der Anbieter sein Portfolio um das “Ride 60 System” von Fazua. Der inzwischen zu Porsche gehörende Hersteller hat sich auf besonders kompakte und besonders leise Antrieb spezialisiert.

Vollvernetzt und wartungsarm 
Die E-Bikes der neuen Urban Line gibt es wahlweise mit Ketten- oder Nabenschaltung, aber auch als Singlespeed mit Zahnriemen.
Vollvernetzt und wartungsarm
Die E-Bikes der neuen Urban Line gibt es wahlweise mit Ketten- oder Nabenschaltung, aber auch als Singlespeed mit Zahnriemen.

„Menschen“, so Markus Papke, Leiter Innovationsstrategie bei Riese & Müller, „möchten auf kurzen Wegen in der Stadt vor allem schnell und flexibel unterwegs sein und wünschen sich auch eine noch stärkere Konnektivität ihres E-Bikes. Mit diesem Anspruch sind wir in die Konzeption unserer neuen Urban Line gestartet und zeigen jetzt, wie urbane Premium E-Bikes der Zukunft sein müssen: leicht, agil und voll vernetzt. Wichtig war uns dabei vor allem, ein besonders natürliches und fahrradähnliches Fahrverhalten zu erzeugen.”

E-Bike im Stadtverkehr Moderne E-Bikes sind populär - und viel besser als ihr der Ruf, den sie noch unter traditionellen "Bio-Bikern" genießen. E-Bikes

Riese & Müller startet die neue Produktlinie „Urban Line“ gleich mit zwei Modellen: dem “UBN Five” und das “UBN Seven”. Namensgebend ist hierbei die Rahmenform. So folgt das „Five“ der klassischen Fünfeck- oder Diamant-Rahmenform, während beim „Seven“ über ein abgesenktes Oberrohr verfügt – nicht nur Frauen erleichtert dies den Aufstieg. Hier die wichtigsten Ausstattungs-Eckpunkte:

  • der Akku mit einer Kapazität vom 430 Wattstunden kann sowohl am Rad wie auch nach der Entnahme geladen werden;
  • der Antrieb verfügt über ein maximales Drehmoment von 60 Newtonmeter;
  • 18 kg Startgewicht;
  • integrierter Supernova „Mini2“-Scheinwerfer;
  • SP Connect-Schnittstelle für das Smartphone samt Lademöglichkeit über einen USB-C-Anschluss.

E-Bike mit Internet-Anschluss

Erhältlich sollen die Modelle der Urban Line mit zwei verschiedenen Schaltungen sowie einer optionalen Federgabel sein. Konfigurieren lassen sich die Bikes bereits seit April, erste Auslieferung verspricht Riese & Müller noch in diesem Sommer.

Die Vernetzung der Stadtbikes soll echten Mehrwert bieten. So stehen Fahrdaten, Statistiken, Sicherheitsfeatures sowie eine Standorterkennung zur Verfügung. Der Alarm (Licht, Sound und Push-Notification) sowie das Smartlock oder System Lock sorgen dabei für Sicherheit.

Artikel teilen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.